Conversion Optimierung zur Erhöhung der Konversionsrate

Conversion Optimierung ist ein Teilbereich des Online Marketing. Die synonyme Bezeichnung Conversion Rate Optimization, kurz CRO, wird ebenfalls für diesen Marketingbereich genutzt. Als Conversion Optimierung werden Maßnahmen bezeichnet, die zur Erhöhung der Konversionsrate gedacht sind. Das bedeutet, dass die Erfolge mittels dieser Methode näher nachvollzogen werden können und auch zukünftige Maßnahmen besser kalkuliert werden können. Die ConversionOptimierung bezieht sich auf verschiedene Aspekte einer Webseite. 

Wozu ist Online-Marketing wichtig und welche Rolle spielt die Conversion Optimierung?

Conversion OptimierungDas Online-Marketing beinhaltet viele Bereiche und zielt beispielsweise darauf ab, eine Webseite zu optimieren, um möglichst viele Interessenten oder Kunden anzuziehen. Das Online-Marketing ist zwar ein recht junger Bereich des Marketings, aber hat sich bereits zu einem breiten Feld entwickelt. Die Conversion Optimierung ist ein Marketing-Teilbereich, bei dem die Mechanismen, die dazu führen, dass ein Kunde sich wie erwartet verhält, genau analysiert werden. Durch die Analyse können erforderliche Optimierungen abgeleitet und vorgenommen werden. Zur Methode der Conversion Optimierung gehört es beispielsweise, verschiedene Landingpages zu testen. Die Methode wird als „A/B-Testing“ bezeichnet und dient im Online-Marketing dazu herauszufinden, welche Webseite zu einer höheren Konversionsrate führt. Ziel der Conversions Optimierung ist es, eine Umsatz- bzw. Gewinnmaximierung zu erreichen.

Welche Methoden werden genutzt?

Es sind verschiedene Methoden zur Optimierung der Konversionsrate möglich. Wesentlich ist bei der Wahl der Methoden, dass ein repräsentativer Test durchgeführt wurde. Folgende Optimierungs-Faktoren können in Betracht gezogen werden:

Optimierung des Contents

Wenn die gewünschte Kundenreaktion ausbleibt, dann könnte das an dem Inhalt der Webseite liegen. Wenn beispielsweise Call-to-Action-Elemente fehlen, dann wird der Kunde nicht zum Handeln aufgefordert. Auch schlechte Texte, aus denen der Leser der Webseite nicht schlau wird, können für eine fehlende Kundenreaktion verantwortlich sein.

Optimierung des Warenkorbs

Ist der Bestellvorgang zu kompliziert oder sind Kosten, wie Lieferkosten, undurchsichtig gestaltet, kann das dazu führen, dass der Bestellprozess vom Kunden abgebrochen wird. Kundenmeinungen oder Prüfsiegel können als Vertrauenssignale dienen und stellen eine Optimierung des Warenkorbs da. Auch der Checkout-Prozess sollte einfach gestaltet sein.

Optimierung der Nutzbarkeit

Die Produkte sollten für die Kunden einfach zu finden sein und die Produktbeschreibung sowie die Produktsuche sollten auch auf mobilen Endgeräten schnell und unkompliziert gemacht werden können. Durch sogenannte „Usability-Tests“ können Optimierungsmöglichkeiten erkannt und umgesetzt werden.

Conversion Optimierung auch bei Suchmaschinenwerbung miteinbeziehen

Nicht nur die Webseite sollte optimiert werden. Auch die Werbung in der Suchmaschine muss optimiert und in die Betrachtung miteinbezogen werden.

Fazit

Bei der Conversion Optimierung sollte der Prozess des Verkaufes insgesamt betrachtet werden. Das fängt bei der Pflege der Unternehmensidentität an und geht über die Optimierung von Kampagnen im Social-Media-Bereich. Des Weiteren reicht der Verkaufsprozess bis zur Erweiterung der Zahlarten.

Hier weiterlesen